Naomi, 28, Erfurt: Schwarzes Girl ist an Sexbekanntschaften interessiert

An mir gibt es einiges zum betrachten, so entspreche ich doch der typisch afrikanischen Frau mit großer Oberweite und einer allgemein sehr weiblichen Erscheinung. Dabei habe ich nur noch afrikanische Wurzeln in mir und bin nicht zu hundertprozent afrikanisch. Aber das das scheint bei mir schon gereicht zu haben um diese Megaeuter wachsen zu lassen. Früher haben mich diese riesigen Schwabelltitten genervt, aber mittlerweile habe ich mich mit ihnen angefreundet und finde sie selbst sehr geil. Lutsche manchmal selbst an ihnen rum und habe mich auch daran gewöhnt, dass sich Männer meistens mehr mit meinem Dekollete unterhalten als mit mir. Aber ab und zu könnte man sich schon mal in die Augen schauen. Aber ich sehe es als eine Art Vorteil gegenüber anderen Frauen, denn mit einer großen Oberweite kommt man schon beim männlichen Geschlecht schon besser an. Ist halt einfach so.

Ich lebe mittlerweile seit 5 Jahren in Deutschland, vorher war ich in Frankreich. Spreche aber gut deutsch, da in meiner Familie immer deutsch gesprochen wurde. Leider habe ich aktuell keinen Job, dafür aber viel zu viel Zeit. Um die Zeit bis ich wieder in Lohn und Brot bin sinnvoll zu überbrücken möchte ich unverbindliche Sexbekanntschaften finden, die mir diese Zeit etwas versüßen. Irgendwas muss man ja machen. Bin auch nicht wirklich auf Beziehungssuche, es geht mir echt nur um Bettfreuden. Aber wenn sich aus einem erotischen Techtelmechtel doch mehr ergeben sollte, dann ist das auch gut. Ich glaube an das Schicksal und mache keine Pläne. Es kommt doch eh alles anders.

Hast du schon mal mit einer schwarzen Frau geschlafen? Das ist ein unbeschreibliches Vergnügen. Ich sehe nicht nur aus wie Schokolade, ich schmecke auch so. Ja, auch meine Muschisaft ist süß und lecker. Vielleicht kannst du mal davon probieren. Es wäre dennoch nett, wenn du darauf verzichten würdest mich als „Schokobaby“ zu bezeichnen oder mich zum twerken aufzufordern. Nicht jeder schwarze Frau kann das automatisch perfekt. Ich habe zwar einen geilen, drallen Hintern, bei dem auch viel wackelt, aber twerken kann ich echt nicht.

Ich schätze weiße Männer, denn die sind im Normalfall einfach etwas höflicher und gehen mehr auf die sexuellen Wünsche einer Frau ein. Das ist mir schon aufgefallen. Wenn man mir etwas entgegenkommt, dann zeige ich mich im Gegenzug auch sehr großzügig und lasse vieles bei mir zu. Und natürlich darfst du dich auch ausgiebig mit meinem üppigen schwarzen Tittenfleisch beschäftigen. Mir gefällt es, wenn ein Mann total verrückt auf meine Titten ist und nur zu gerne lasse ich ihn gewähren und provoziere seine Geilheit mit heftigem Tittengewackel während ich mich über ihn beuge oder auf ihm reite.

Zugegebenermaßen verliere ich manchmal beim Bumsen etwas die Kontrolle über mich. Dann kann es passieren, dass ich krasse perverse Dinge sage und mache. Aber ich denke, die meisten Typen werden von einer perversen Lady im Bett eher angenehm überrascht sein. Du doch sicherlich auch. Und vielleicht kommt es ja auch gar nicht weit. Erst müssen wir überhaupt eine Sexbekanntschaft aufbauen und dazu müsstest du erst Verbindung mit mir aufnehmen.

Gratis Anmelden und alles sehen